Corona-Druckvorbehandlung

Unsere Druckvorbehandlung des Typs „COROFLEX“ gewährleistet durch eine neuartige Konzeption verbesserte und wirtschaftlichere Produktionsabläufe im Vorbehandlungsprozess.

../images/storyImages/produkte/vorbehandlungen/vorbehandlung5.jpg
../images/storyImages/produkte/vorbehandlungen/vorbehandlung_2.jpg

Die Stationen sind generell für ein- und beidseitige Folienvorbehandlung ausgelegt und standardmäßig ausgerüstet mit pneumatischer Walzenanstellung und IGBT-gesteuerten Hochfrequenzgeneratoren (30 KHz) in Größen von 1 - 18 KW.

COROFLEX-Druckvorbehandlungen sind ausgelegt für Folienliegebreiten von 900 – 3900 mm.

Hauptmerkmale der Station:

  • Pneumatisch schwenkbar gelagerte Vorbehandlungswalzen
  • Freie Foliendurchführung zum leichten Anfahren der Maschine
  • Kompakte Bauform, CE-Gerechte Ausführung
  • Walzen aus Aluminium, dynamisch gewuchtet, Durchmesser maschinen- und anwendungsspezifisch ausgelegt
  • Verstärkte Ausführung der Segmentelektroden, torsionsstabil ausgelegte Aluminiumprofile, geeignet für große Maschinenbreiten, federnd gelagert
  • Einfache und präzise Spalteinstellung zwischen Segmentelektroden und Vorbehandlungswalzen
  • Segmentierte Aluminiumelektroden, anwendungsspezifisch mit 4, 5 oder 7 Fingern
  • Hochleistungs-Ozonabsaugung, standardmäßig inkl. Gebläse
  • Wartungsfreundliche Ausführung durch einfachen und schnellen Aus- bzw. Einbau der Vorbehandlungswalzen bei Silikonschlauchwechsel

Zusätzlich zum umfangreichen Standardprogramm sind auch kundenspezifische Sonderlösungen realisierbar.

Neben den o.g. Stationen, welche hauptsächlich in Blasfolienanlagen installiert sind, führen wir speziell für den Druck- und Konfektionierungsbereich ausgelegte Systeme.